Qualitätskontrolle

Autonome Fahrzeuge, selbstlernende Maschinen, vernetzte Systeme aus Produktions- und Lagereinheiten, sich selbst bestückende Lager: Die Digitalisierung der Gesellschaft und die industrielle Evolution schreiten unaufhaltsam voran und eröffnen einige zukunftsträchtige Technologien und Neuerungen, die bereits Realität sind oder deren Umsetzung kurz bevorsteht.
In allen Industriezweigen nimmt die Bedeutung der Bildverarbeitung stetig zu. Sie beschäftigt sich mit dem Aufnehmen, Bearbeiten und Analysieren von Bildern. Hauptaufgabe ist das Extrahieren von relevanten Informationen aus den Bildern, um auf diese Weise Prozesse zu steuern, Produkte zu überprüfen, die Vollständigkeit oder Unversehrtheit zu dokumentieren oder allgemein die Qualität zu kontrollieren. Insbesondere aufgrund der Herausforderungen der vierten industriellen Revolution – die Digitalisierung und Vernetzung der Produktionsmittel – werden Lösungen auf Basis der Auswertung von digitalen Bildern immer populärer.

Maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden

Neben unseren branchenspezifischen Lösungen für die Qualitätskontrolle in der Nahrungsmittelindustrie und der Pharmaindustrie entwickeln wir maßgeschneiderte, kundenspezifische Lösungen für allgemeine Qualitätssicherungssysteme. Dabei stehen Anforderungen wie Maßhaltigkeit- oder Vollständigkeitskontrolle, korrekte Bauteile sowie die Detektion optischer Fehler im Vordergrund. Unsere Lösungen finden sich in zahlreichen industriellen Anwendungen in der Chemie-, Automobil-, Automobilzulieferer-, Elektronik-, Holz- und vielen anderen Industrien.
Chemie_Banner
Speziell in der Chemiebranche setzt sich der Einsatz von sogenannten „Machine Vision“-Systemen immer mehr durch. Ein Beispiel einer Aufgabenstellung aus der Chemieindustrie ist die sogenannte Porenanalyse. Sie wird zur Untersuchung von porösen oder granularen Materialien eingesetzt, um Qualitätsparameter zu ermitteln, bzw. diese zu überprüfen. Diese Analysen hätten früher entweder einen hohen Zeit- und Personalaufwand erfordert oder wären überhaupt nicht realisierbar gewesen.
Die sogenannte Porenanalyse basiert auf digitalen Bildern, die durch Industriekameras aufgenommen werden. Es ist beispielsweise möglich, nur Poren mit gewissen Abmessungen wie mit einem Mindestmaß an Rundheit oder nur Poren in definierten, abgegrenzten Bildbereichen auszuwerten. Für alle Poren, die den Kriterien entsprechen, können Werte wie Anzahl, Fläche, Höhe, Breite, Umfang und Rundheit ermittelt werden. Nicht nur poröse Stoffe können auf diese Weise ausgewertet werden – beispielweise aufgeschäumte Kunst- und Baustoffe, Verpackungsmaterialien, Schaumstoffe oder Backwaren – sondern auch die Detektion und Analyse von farblich abweichenden Fremdpartikeln oder von Schwebestoffen in einem Trägermedium ist möglich.
Unsere Lösung Safe-Ident Cell bestimmt einfach und schnell die Zusammensetzung von Materialien sowie Anzahl, Größe und Beschaffenheit von Poren und Partikeln. Durch den variablen Einsatz verschiedener Kameras und Optiken ist die Lösung an unterschiedliche Objektgrößen, Arbeitsabstände und Messsituationen anpassbar und kann somit vielen kundenspezifischen Anforderungen gerecht werden.
Bahnware_Banner
Kundenspezifisch produzierte Kunststofffolien unterscheiden sich je nach Anwendungsfall nicht nur in Material und Stärke, sondern auch in den Maßen und durch weitere Merkmale, etwa eine Veredelung. Nach der Produktion müssen Folien daher zumeist noch nachbearbeitet werden, während die Folienbahn in hoher Geschwindigkeit von ihrer Rolle abgewickelt wird. Da sich die Folie bei diesem Prozess statisch auflädt, können kleine Schmutzpartikel oder Insekten in die Folie gelangen und mit aufgewickelt werden. Dies ist problematisch, wenn die produzierte Folie zum Beispiel für den Einsatz im Lebensmittelbereich vorgesehen ist.
Unser Produkt Safe-Ident Impurity ist eine Komplettlösung mit einer hochauflösenden Zeilenkamera. Diese detektiert Schmutz und Fremdkörper beim Aufwickeln von Kunststofffolien und unterscheidet bei gewöhnlichen Produktionsbedingungen zwischen Verunreinigungen und Pseudofehlern durch andere Störfaktoren.
Automotive_Banner
Für die Automobilindustrie generieren wir individuelle Lösungen und passen uns ganz unseren Kundenwünschen an. Mithilfe der von uns entwickelten Kamerasystemen überprüfen wir inline die Ergebnisse von Produktions- und Herstellungsprozessen. So können wir kontrollieren, ob Airbags in entsprechenden Anlagen korrekt verpresst wurden oder ob sich Kratzer in Karosserieteilen befinden.

Kontaktieren Sie uns bei Interesse und teilen Sie mit uns Ihre Wünsche und Ideen für Ihr nächstes Projekt. Gerne erstellen wir für Sie eine individuelle Machbarkeitsstudie.

Bildnachweis:
Bannerfoto Chemiebranche: © gopixa / www.ohlenschlaeger.info / iStock —
Bannerfoto Bahnware: © DmyTo / iStock — Bannerfoto Automobilindustrie: © microolga / iStock